EULAR-Kongress-Sponsoring
EULAR-Kongress-Sponsoring unterstützt von Eli Lilly

Die ÖGR fördert die Teilnahme von Mitgliedern der ÖGR an der EULAR-Jahrestagung 2018 in Amsterdam (13. 16.6.2018) in Form von Reisestipendien mit Unterstützung von Eli Lilly GmbH Austria.

Relevante Kongressinformationen finden sich unter http://www.eular.org/congress.cfm


Die ÖGR wird voraussichtlich bis zu 6 Reisestipendien für Full Delegates (Maximalbetrag 2000 €) und für Trainees (Maximalbetrag 1500 €) - siehe Registration categories, http://www.congress.eular.org/registration.cfm vergeben. Durch das Stipendium werden die Registrierungsgebühr, die angemessenen Kosten für den Flug vom Wohnsitz zum Tagungsort (Economy Class), eine angemessene Unterbringung (maximal 4* Hotel) sowie ein fixes Taggeld (für den EULAR – Kongress 35,30€/Tag für die Niederlande) bis zum zugesagten Maximalbetrag ausbezahlt.
Darüber hinaus werden keine Kosten erstattet.

 

Anträge auf Unterstützung sind formlos, unter Angabe der Information, ob ein Abstract eingereicht wurde oder ein Vortrag geleistet wird und ob ein Full Delegate- oder ein Trainee- Stipendium beantragt wird, bis spätestens 27. März 2018 per E-Mail an das ÖGR-Sekretariat zu richten. Sollte eine Unterstützung durch Dritte in Anspruch genommen werden, so ist dies der ÖGR im Antrag offenzulegen und bekannt zu geben, für welche durch die Unterstützung Dritter nicht abgedeckten Kosten das Reisestipendium in Anspruch genommen werden soll. In diesem Fall wird das Reisestipendium auf einen den offenen Kosten angemessenen Betrag gekürzt.
Das ÖGR Mitglied ist verpflichtet, die günstigste mögliche Variante der Registrierung (Full delegate vs. Trainee) durchzuführen. Die Mitnahme von Begleitpersonen, die Verwendung von Mitteln für Kosten einer etwaigen Vor- oder Weiterreise oder die Verwendung für nicht Kongress-bezogene Kosten ist nicht gestattet.

 

Mit der Zusage des Reisestipendiums wird für die Abrechnung ein Formular übermittelt, welches vom Stipendiaten ausgefüllt und mittels Originalbelegen (Teilnahmeregistrierung, Flug/Bahn und Hotel) bis zum 1. August 2018 elektronisch oder per Post eingereicht werden muss.
Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt nach Erhalt einer Kopie der Teilnahmebestätigung, des ausgefüllten Abrechnungsformulars und der Originalbelege, welche an das Sekretariat der ÖGR zu übermitteln sind. Die Auszahlung erfolgt voraussichtlich binnen sechs Wochen nach Erhalt sämtlicher Belege. Bei Nicht-Teilnahme wird das Stipendium nicht ausbezahlt. Für den Krankheitsfall empfiehlt sich daher der Abschluss einer Stornoversicherung.

Antrags­voraussetzungen
Antragsvoraussetzungen

1. Dr. med. univ. oder Dr. phil. oder vergleichbarer Universitätsabschluss.

2. Affiliation zu einer österreichischen Institution

3. Aufrechte ÖGR-Mitgliedschaft

4. Gute Englischkenntnisse

Auswahl der Antragsteller
Auswahl der Antragsteller

Der Leiter der wissenschaftlichen Sektion, der Präsident und die Geschäftsführerin prüfen die Anträge, wählen aus den eingelangten Anträgen die Stipendiaten aus und bestätigen die Gewährung der Unterstützung bis zum 10. April 2018. Die Unterstützung kann nur nach Maßgabe der verfügbaren Mittel (Euro 18.000) genehmigt werden. Es besteht kein wie immer gearteter Anspruch auf Gewährung des Stipendiums. Die ÖGR behält sich bis zur schriftlichen Bestätigung der Gewährung des Reisestipendiums an ein ÖGR Mitglied vor, ohne Angabe von Gründen die Auslobung der Reisstipendien zu widerrufen, ohne dass Ersatzansprüche geltend gemacht werden können.

Bisherige Preisträger
Bisherige Preisträger

2017:

  • MSc Fasching Patrizia, MU Graz
    • Kongressbericht - PDF
  • Dr. Fessler Johannes, MU Graz
    • Kongressbericht - PDF
  • MSc Lackner Angelika, MU Graz
  • Mag. Saferding Victoria, MU Wien
    • Kongressbericht - PDF
    • Poster - PDF
    • Abstract - PDF
  • Dr. Haschka Judith, Barmherz. Schw. Wien
  • Dr. Bartuschka Alexander, KFJ Wien
    • Kongressbericht - PDF
  • Dr. Smeikal Michael, Ordination/Privatklinik Confraternität
  • Prim. Priv.-Doz. Dr. Nell-Duxneuener Valerie, Klinikum Peterhof
  • Univ. Prof. Dr. Steiner Günter, MU Wien

2016:

  • Dr. Studenic Paul, MU Wien
  • Dr. Fessler Johannes, MU Graz
  • Dr. Klösch Burkhard
  • Dr. Unger Manuel, MU Wien
    • Poster - JPG
  • MSc Lackner Angelika, MU Graz 
  • Dr. Schmidt Margit, WSP Wien 
  • Mag. Saferding Victoria, MU Wien
    • Kongressbericht - PDF
    • Abstract - PDF
  • Dr. Burmester-Kiang Jan, KFJ Spital 
  • Dr. Smeikal Michael, Ordination Wien 
  • Dr. Radner Helga, MU Wien 
  • Dr. Kerschbaumer Andreas, MU Wien
    • Poster - PDF
    • Kurzbericht - PDF
EULAR-Kongress-Sponsoring unterstützt von Eli Lilly

Die ÖGR fördert die Teilnahme von Mitgliedern der ÖGR an der EULAR-Jahrestagung 2018 in Amsterdam (13. 16.6.2018) in Form von Reisestipendien mit Unterstützung von Eli Lilly GmbH Austria.

Relevante Kongressinformationen finden sich unter http://www.eular.org/congress.cfm


Die ÖGR wird voraussichtlich bis zu 6 Reisestipendien für Full Delegates (Maximalbetrag 2000 €) und für Trainees (Maximalbetrag 1500 €) - siehe Registration categories, http://www.congress.eular.org/registration.cfm vergeben. Durch das Stipendium werden die Registrierungsgebühr, die angemessenen Kosten für den Flug vom Wohnsitz zum Tagungsort (Economy Class), eine angemessene Unterbringung (maximal 4* Hotel) sowie ein fixes Taggeld (für den EULAR – Kongress 35,30€/Tag für die Niederlande) bis zum zugesagten Maximalbetrag ausbezahlt.
Darüber hinaus werden keine Kosten erstattet.

 

Anträge auf Unterstützung sind formlos, unter Angabe der Information, ob ein Abstract eingereicht wurde oder ein Vortrag geleistet wird und ob ein Full Delegate- oder ein Trainee- Stipendium beantragt wird, bis spätestens 27. März 2018 per E-Mail an das ÖGR-Sekretariat zu richten. Sollte eine Unterstützung durch Dritte in Anspruch genommen werden, so ist dies der ÖGR im Antrag offenzulegen und bekannt zu geben, für welche durch die Unterstützung Dritter nicht abgedeckten Kosten das Reisestipendium in Anspruch genommen werden soll. In diesem Fall wird das Reisestipendium auf einen den offenen Kosten angemessenen Betrag gekürzt.
Das ÖGR Mitglied ist verpflichtet, die günstigste mögliche Variante der Registrierung (Full delegate vs. Trainee) durchzuführen. Die Mitnahme von Begleitpersonen, die Verwendung von Mitteln für Kosten einer etwaigen Vor- oder Weiterreise oder die Verwendung für nicht Kongress-bezogene Kosten ist nicht gestattet.

 

Mit der Zusage des Reisestipendiums wird für die Abrechnung ein Formular übermittelt, welches vom Stipendiaten ausgefüllt und mittels Originalbelegen (Teilnahmeregistrierung, Flug/Bahn und Hotel) bis zum 1. August 2018 elektronisch oder per Post eingereicht werden muss.
Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt nach Erhalt einer Kopie der Teilnahmebestätigung, des ausgefüllten Abrechnungsformulars und der Originalbelege, welche an das Sekretariat der ÖGR zu übermitteln sind. Die Auszahlung erfolgt voraussichtlich binnen sechs Wochen nach Erhalt sämtlicher Belege. Bei Nicht-Teilnahme wird das Stipendium nicht ausbezahlt. Für den Krankheitsfall empfiehlt sich daher der Abschluss einer Stornoversicherung.

Antragsvoraussetzungen

1. Dr. med. univ. oder Dr. phil. oder vergleichbarer Universitätsabschluss.

2. Affiliation zu einer österreichischen Institution

3. Aufrechte ÖGR-Mitgliedschaft

4. Gute Englischkenntnisse

Auswahl der Antragsteller

Der Leiter der wissenschaftlichen Sektion, der Präsident und die Geschäftsführerin prüfen die Anträge, wählen aus den eingelangten Anträgen die Stipendiaten aus und bestätigen die Gewährung der Unterstützung bis zum 10. April 2018. Die Unterstützung kann nur nach Maßgabe der verfügbaren Mittel (Euro 18.000) genehmigt werden. Es besteht kein wie immer gearteter Anspruch auf Gewährung des Stipendiums. Die ÖGR behält sich bis zur schriftlichen Bestätigung der Gewährung des Reisestipendiums an ein ÖGR Mitglied vor, ohne Angabe von Gründen die Auslobung der Reisstipendien zu widerrufen, ohne dass Ersatzansprüche geltend gemacht werden können.

Bisherige Preisträger

2017:

  • MSc Fasching Patrizia, MU Graz
    • Kongressbericht - PDF
  • Dr. Fessler Johannes, MU Graz
    • Kongressbericht - PDF
  • MSc Lackner Angelika, MU Graz
  • Mag. Saferding Victoria, MU Wien
    • Kongressbericht - PDF
    • Poster - PDF
    • Abstract - PDF
  • Dr. Haschka Judith, Barmherz. Schw. Wien
  • Dr. Bartuschka Alexander, KFJ Wien
    • Kongressbericht - PDF
  • Dr. Smeikal Michael, Ordination/Privatklinik Confraternität
  • Prim. Priv.-Doz. Dr. Nell-Duxneuener Valerie, Klinikum Peterhof
  • Univ. Prof. Dr. Steiner Günter, MU Wien

2016:

  • Dr. Studenic Paul, MU Wien
  • Dr. Fessler Johannes, MU Graz
  • Dr. Klösch Burkhard
  • Dr. Unger Manuel, MU Wien
    • Poster - JPG
  • MSc Lackner Angelika, MU Graz 
  • Dr. Schmidt Margit, WSP Wien 
  • Mag. Saferding Victoria, MU Wien
    • Kongressbericht - PDF
    • Abstract - PDF
  • Dr. Burmester-Kiang Jan, KFJ Spital 
  • Dr. Smeikal Michael, Ordination Wien 
  • Dr. Radner Helga, MU Wien 
  • Dr. Kerschbaumer Andreas, MU Wien
    • Poster - PDF
    • Kurzbericht - PDF