Allgemeine Informationen
ÖGR Jahrestagung

Die Jahrestagung der ÖGR ist aus Sicht der Rheumatologie das Highlight des Jahres in Österreich und findet stets am letzten November- oder ersten Dezember-Wochenende statt. Das Programm wird ständig erweitert und umfasst neben klinischen Vorträgen auch Seminare, wissenschaftliche und gesellschaftsrelevante Sitzungen, geführte Poster-Begehungen und Kurse.

Die ÖGR Jahrestagung soll nicht nur Rheumatologen ansprechen, sondern auch Ärzte anderer Fachrichtungen wie Allgemeinmediziner, Fachärzte für Innere Medizin, Physikalische Medizin und Orthopädie, Ärzte in Ausbildung, Medizinstudenten und Angehörige der medizinischen Gesundheitsberufe.

 

Im Rahmen der Jahrestagung werden diverse Preise und Förderungen für wissenschaftliche und klinische Leistungen vergeben. Mehr dazu sowie Informationen zu weiteren Förderungen der ÖGR finden Sie unter Preise & Förderungen

ÖGR Jahrestagung 2017
ÖGR Jahrestagung 2017

23. - 25. November 2017, Tech Gate Wien

 

 

 

Veranstalter:

Österreichische Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation

 

Präsident:

Dr. Rudolf Puchner MSc MBA

Facharzt für Innere Medizin,

Rheumatologie und Gastroenterologie, Wels

 

Wissenschaftliche Leitung:

Assoz.-Prof. Priv.-Doz. Dr. med. univ. Christian Dejaco Ph. D., MBA

Klin. Abteilung für Rheumatologie und Immunologie

Medizinische Universität Graz

Auenbruggerplatz 15, 8036 Graz

 

Tagungsort:

Tech Gate Vienna - Wissenschafts- und Technologiepark

Donau-City-Straße 1, 1220 Wien

 

Zeit:

23. - 25. November 2017

 

ÖGR-Tagungssekretariat:

Michaela Lederer

Boerhaavegasse 3/1/2, 1030 Wien

Tel./Fax: (+43/1) 80 39 880, E-Mail: office@rheumatologie.at

 

Fortbildungsprogramm für Allgemeinmedizin, Internisten und Rheumatologische Gesundheitsberufe:

Ein spezielles Fortbildungsprogramm wird am Donnerstag, 23.11.2017 und Freitag, 24.11.2017 angeboten.

Bericht
Teilnehmerrekord bei der ÖGR Jahrestagung

596 Teilnehmer konnte die diesjährige Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation zählen, so viele wie noch nie! Nicht nur Rheumatologen, sondern auch Ärzte anderer Fachbereiche, Allgemeinmediziner, Angehörige medizinischer Gesundheitsberufe und Studenten nahmen an der Jahrestagung, welche vom 23.-25. November im Wiener Tech Gate stattfand, teil.

 

Bereits am Donnerstagvormittag fanden zahlreiche Kurse und Workshops statt: Neben dem schon traditionellen Angebot eines Bildgebungs-Workshops, einem Schmerzkurs und einem Kurs für medizinische Gesundheitsberufe, fand dieses Jahr auch ein Kommunikationskurs zur besseren Gesprächsführung mit Patienten statt. Alle Kurse waren restlos ausgebucht, und für manche gab es sogar Wartelisten.

 

Nach der offiziellen Kongresseröffnung durch den Präsidenten Dr. Rudolf Puchner wurde der Donnerstagnachmittag durch Sitzungen zum SLE, immunologischen Grundlagen rheumatischer Erkrankungen und einem Workshop zur klinischen Untersuchung der Wirbelsäule eingeleitet. Das Tech Gate war während des gesamten Kongresses gut gefüllt und es blieb neben spannenden Vorträgen, wissenschaftlichen Referaten und Postern auch noch genug Zeit zum persönlichen Austausch und Netzwerken.

  

Festvorträge von Prof. Smolen und Prof. Schmidt

Am Freitagnachmittag fand ein Festvortrag zum Thema ANCA assoziierte Vaskulitiden statt. Leider war Prof. Jayne aus Cambridge kurzfristig ausgefallen. Prof. Schmidt aus Berlin, der den Vortrag übernommen hatte, war aber mehr als nur ein Ersatz für dieses Thema. In spannender und Praxis-naher Art und Weise diskutierte er aktuelle Möglichkeiten und Schwierigkeiten in der Diagnostik und Behandlung dieser Gruppe von Erkrankungen.

 

Am Samstag begann Prof. Smolen seinen Vortrag mit dem „Märchen“ über die Rheumatoide Arthritis, „die einst die Gelenke zerfraß und Behinderung von Menschen verursachte“. Heute haben sich die Therapiemöglichkeiten dramatisch verbessert, aber dennoch, so Prof. Smolen, bleibt noch vieles zu tun, damit diese Krankheit irgendwann vielleicht komplett geheilt oder sogar verhindert werden kann.

  

Ein Highlight vor dem Gesellschaftsabend – „Beyond Rheumatology“

Der bekannte Wiener Philosoph Prof. Konrad Paul Liessmann sprach in der Sitzung „Beyond Rheumatology“ über sein Verständnis von Bildung, und wie in unserem System Bildung gegenüber reiner Kompetenzvermittlung oft zu kurz kommt. Dies sind aber nur einige der Aspekte, die in der spannenden Rede vorkamen. Vor kurzem hat Prof. Liessman sein neues Buch „Bildung als Provokation“ veröffentlicht, in dem diese und noch viele weitere Themen vertieft werden.

  

Preise im Wert von mehr als 60.000 Euro vergeben

Monika D’Orazio von der Medizinischen Universität Graz gewann den mit 25.000 Euro am Höchsten dotierten Förderpreis für das Forschungsvorhaben „Characterization of CD20 + T-lymphocytes in Systemic Sclerosis (SSc) and Sjögren Syndrom (SS)“. Zwei weitere Forschungsprojekte von der Medizinischen Universität Wien wurden mit je 10.000 Euro gefördert. Zudem wurden Publikationspreise, Posterpreise, der Preis für den interessantesten Fall des Jahres, Patientenpreise, Diplomarbeitspreise und ein Dissertationspreis während der ÖGR Jahrestagung vergeben.

  

Ein Dank an alle Mitwirkende

Ein großer Dank gilt allen, die sich mit ihren Vorträgen, Moderationen, Poster/Falleinreichungen und Diskussionsbeiträgen aktiv an der Jahrestagung beteiligt haben. Ganz besonders bedanken möchte wir uns bei jenen, die bei der Organisation der Sitzungen mitgeholfen haben, bei unserer Sekretärin Michaela Lederer, der Medizinischen Ausstellungs- und Werbegesellschaft sowie bei allen Sponsoren. Danke auch an alle Teilnehmer, die unsere Jahrestagung so bunt und spannend haben werden lassen.

  

„Save the Date“ ÖGR Jahrestagung 2018

Auch 2018 wird die ÖGR Jahrestagung wieder zu Jahresende stattfinden, der genaue Termin wird demnächst auf der Website bekannt gegeben. Die ÖGR hofft, auch 2018 wieder viele an der Rheumatologie Interessierte auf ihrer Jahrestagung begrüßen zur dürfen.

Preisträger
Preisträger

 

ÖGR Start-up Förderpreis

  • Dr. Monica D'Orazio, MuGraz

 

ÖGR Wissenschaftspreis gesponsert von Pfizer

  • Isabel Olmos Calvo, MSc, MUWien

 

Lilly Innovation Award

  • Mag. Victoria Saferding, MuWien

 

Publikationspreis gesponsert von Roche

  • Dr. Andreas Kerschbaumer, MUWien - PDF
  • Dr. Andrea Skrabl Baumgartner, MuGraz - PDF
  • Priv.-Doz. Dr. Helga Radner, MUWien - PDF

Repräsentiert am Foto durch Paul Studenic


Posterpreis gesponsert von ÖGR

  • Dr. David Rouhani, MUWien
  • Dr. Manuel Becede, MUWien - PDF
  • Dr. Rainer Hintenberger - PDF

 

ÖGR Preis Fall des Jahres

  • Dr. Andreas Haidmayer, ÖGR


Dissertationspreis

  • Dr. Angelika Lackner, MUGraz, Betreuer: Christian Dejaco - PDF


ÖGR Diplomarbeitspreis

  • Dr. Sabrina Hammerl, MUGraz, Betreuer: Martin Stradner, Foto von W. Graninger in Abwesenheit von Dr. Hammerl - PDF
  • Dr. Abakar Magomedov, MuGraz, Betreuer: Martin Stradner/W. Graninger, Foto von W. Graninger in Abwesenheit von Dr. Magomedov - PDF


ÖGR Patientenpreis

  • SHG cP Innsbruck, (Solebehandlung), Fr. Isolde Sailer
  • SHG Junge Rheumatiker, (Teamevent), Dr. Petra Wegscheider, Foto mit Hans Gruber
  • SHG MB Bechterew Tirol, (Bogenschießen), Hr. Markus Korn
  • SHG cP Oberland, (Klang-Farben), Fr. Andrea Bachnetzer

 

ÖGR SLE Publikationspreis

  • Dr. Harald Leiss, MuWien, In memoriam Katharina Schulz - PDF
Fotogalerie
Videobotschaften
Videobotschaften












ÖGR Jahrestagung

Die Jahrestagung der ÖGR ist aus Sicht der Rheumatologie das Highlight des Jahres in Österreich und findet stets am letzten November- oder ersten Dezember-Wochenende statt. Das Programm wird ständig erweitert und umfasst neben klinischen Vorträgen auch Seminare, wissenschaftliche und gesellschaftsrelevante Sitzungen, geführte Poster-Begehungen und Kurse.

Die ÖGR Jahrestagung soll nicht nur Rheumatologen ansprechen, sondern auch Ärzte anderer Fachrichtungen wie Allgemeinmediziner, Fachärzte für Innere Medizin, Physikalische Medizin und Orthopädie, Ärzte in Ausbildung, Medizinstudenten und Angehörige der medizinischen Gesundheitsberufe.

 

Im Rahmen der Jahrestagung werden diverse Preise und Förderungen für wissenschaftliche und klinische Leistungen vergeben. Mehr dazu sowie Informationen zu weiteren Förderungen der ÖGR finden Sie unter Preise & Förderungen

ÖGR Jahrestagung 2017

23. - 25. November 2017, Tech Gate Wien

 

 

 

Veranstalter:

Österreichische Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation

 

Präsident:

Dr. Rudolf Puchner MSc MBA

Facharzt für Innere Medizin,

Rheumatologie und Gastroenterologie, Wels

 

Wissenschaftliche Leitung:

Assoz.-Prof. Priv.-Doz. Dr. med. univ. Christian Dejaco Ph. D., MBA

Klin. Abteilung für Rheumatologie und Immunologie

Medizinische Universität Graz

Auenbruggerplatz 15, 8036 Graz

 

Tagungsort:

Tech Gate Vienna - Wissenschafts- und Technologiepark

Donau-City-Straße 1, 1220 Wien

 

Zeit:

23. - 25. November 2017

 

ÖGR-Tagungssekretariat:

Michaela Lederer

Boerhaavegasse 3/1/2, 1030 Wien

Tel./Fax: (+43/1) 80 39 880, E-Mail: office@rheumatologie.at

 

Fortbildungsprogramm für Allgemeinmedizin, Internisten und Rheumatologische Gesundheitsberufe:

Ein spezielles Fortbildungsprogramm wird am Donnerstag, 23.11.2017 und Freitag, 24.11.2017 angeboten.

Teilnehmerrekord bei der ÖGR Jahrestagung

596 Teilnehmer konnte die diesjährige Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation zählen, so viele wie noch nie! Nicht nur Rheumatologen, sondern auch Ärzte anderer Fachbereiche, Allgemeinmediziner, Angehörige medizinischer Gesundheitsberufe und Studenten nahmen an der Jahrestagung, welche vom 23.-25. November im Wiener Tech Gate stattfand, teil.

 

Bereits am Donnerstagvormittag fanden zahlreiche Kurse und Workshops statt: Neben dem schon traditionellen Angebot eines Bildgebungs-Workshops, einem Schmerzkurs und einem Kurs für medizinische Gesundheitsberufe, fand dieses Jahr auch ein Kommunikationskurs zur besseren Gesprächsführung mit Patienten statt. Alle Kurse waren restlos ausgebucht, und für manche gab es sogar Wartelisten.

 

Nach der offiziellen Kongresseröffnung durch den Präsidenten Dr. Rudolf Puchner wurde der Donnerstagnachmittag durch Sitzungen zum SLE, immunologischen Grundlagen rheumatischer Erkrankungen und einem Workshop zur klinischen Untersuchung der Wirbelsäule eingeleitet. Das Tech Gate war während des gesamten Kongresses gut gefüllt und es blieb neben spannenden Vorträgen, wissenschaftlichen Referaten und Postern auch noch genug Zeit zum persönlichen Austausch und Netzwerken.

  

Festvorträge von Prof. Smolen und Prof. Schmidt

Am Freitagnachmittag fand ein Festvortrag zum Thema ANCA assoziierte Vaskulitiden statt. Leider war Prof. Jayne aus Cambridge kurzfristig ausgefallen. Prof. Schmidt aus Berlin, der den Vortrag übernommen hatte, war aber mehr als nur ein Ersatz für dieses Thema. In spannender und Praxis-naher Art und Weise diskutierte er aktuelle Möglichkeiten und Schwierigkeiten in der Diagnostik und Behandlung dieser Gruppe von Erkrankungen.

 

Am Samstag begann Prof. Smolen seinen Vortrag mit dem „Märchen“ über die Rheumatoide Arthritis, „die einst die Gelenke zerfraß und Behinderung von Menschen verursachte“. Heute haben sich die Therapiemöglichkeiten dramatisch verbessert, aber dennoch, so Prof. Smolen, bleibt noch vieles zu tun, damit diese Krankheit irgendwann vielleicht komplett geheilt oder sogar verhindert werden kann.

  

Ein Highlight vor dem Gesellschaftsabend – „Beyond Rheumatology“

Der bekannte Wiener Philosoph Prof. Konrad Paul Liessmann sprach in der Sitzung „Beyond Rheumatology“ über sein Verständnis von Bildung, und wie in unserem System Bildung gegenüber reiner Kompetenzvermittlung oft zu kurz kommt. Dies sind aber nur einige der Aspekte, die in der spannenden Rede vorkamen. Vor kurzem hat Prof. Liessman sein neues Buch „Bildung als Provokation“ veröffentlicht, in dem diese und noch viele weitere Themen vertieft werden.

  

Preise im Wert von mehr als 60.000 Euro vergeben

Monika D’Orazio von der Medizinischen Universität Graz gewann den mit 25.000 Euro am Höchsten dotierten Förderpreis für das Forschungsvorhaben „Characterization of CD20 + T-lymphocytes in Systemic Sclerosis (SSc) and Sjögren Syndrom (SS)“. Zwei weitere Forschungsprojekte von der Medizinischen Universität Wien wurden mit je 10.000 Euro gefördert. Zudem wurden Publikationspreise, Posterpreise, der Preis für den interessantesten Fall des Jahres, Patientenpreise, Diplomarbeitspreise und ein Dissertationspreis während der ÖGR Jahrestagung vergeben.

  

Ein Dank an alle Mitwirkende

Ein großer Dank gilt allen, die sich mit ihren Vorträgen, Moderationen, Poster/Falleinreichungen und Diskussionsbeiträgen aktiv an der Jahrestagung beteiligt haben. Ganz besonders bedanken möchte wir uns bei jenen, die bei der Organisation der Sitzungen mitgeholfen haben, bei unserer Sekretärin Michaela Lederer, der Medizinischen Ausstellungs- und Werbegesellschaft sowie bei allen Sponsoren. Danke auch an alle Teilnehmer, die unsere Jahrestagung so bunt und spannend haben werden lassen.

  

„Save the Date“ ÖGR Jahrestagung 2018

Auch 2018 wird die ÖGR Jahrestagung wieder zu Jahresende stattfinden, der genaue Termin wird demnächst auf der Website bekannt gegeben. Die ÖGR hofft, auch 2018 wieder viele an der Rheumatologie Interessierte auf ihrer Jahrestagung begrüßen zur dürfen.

Preisträger

 

ÖGR Start-up Förderpreis

  • Dr. Monica D'Orazio, MuGraz

 

ÖGR Wissenschaftspreis gesponsert von Pfizer

  • Isabel Olmos Calvo, MSc, MUWien

 

Lilly Innovation Award

  • Mag. Victoria Saferding, MuWien

 

Publikationspreis gesponsert von Roche

  • Dr. Andreas Kerschbaumer, MUWien - PDF
  • Dr. Andrea Skrabl Baumgartner, MuGraz - PDF
  • Priv.-Doz. Dr. Helga Radner, MUWien - PDF

Repräsentiert am Foto durch Paul Studenic


Posterpreis gesponsert von ÖGR

  • Dr. David Rouhani, MUWien
  • Dr. Manuel Becede, MUWien - PDF
  • Dr. Rainer Hintenberger - PDF

 

ÖGR Preis Fall des Jahres

  • Dr. Andreas Haidmayer, ÖGR


Dissertationspreis

  • Dr. Angelika Lackner, MUGraz, Betreuer: Christian Dejaco - PDF


ÖGR Diplomarbeitspreis

  • Dr. Sabrina Hammerl, MUGraz, Betreuer: Martin Stradner, Foto von W. Graninger in Abwesenheit von Dr. Hammerl - PDF
  • Dr. Abakar Magomedov, MuGraz, Betreuer: Martin Stradner/W. Graninger, Foto von W. Graninger in Abwesenheit von Dr. Magomedov - PDF


ÖGR Patientenpreis

  • SHG cP Innsbruck, (Solebehandlung), Fr. Isolde Sailer
  • SHG Junge Rheumatiker, (Teamevent), Dr. Petra Wegscheider, Foto mit Hans Gruber
  • SHG MB Bechterew Tirol, (Bogenschießen), Hr. Markus Korn
  • SHG cP Oberland, (Klang-Farben), Fr. Andrea Bachnetzer

 

ÖGR SLE Publikationspreis

  • Dr. Harald Leiss, MuWien, In memoriam Katharina Schulz - PDF
Videobotschaften