ÖGR-Patientenpreis

ÖGR-Patientenpreis

gestiftet von den Mitgliedern der ÖGR

Sie haben eine Idee, wie Sie Ihre Erkrankung gemeinsam mit anderen Betroffenen besser bewältigen können? Beschreiben Sie uns Ihre Idee und nehmen Sie die Möglichkeit wahr, bis zu € 3.000 als Förderung für die Umsetzung Ihres Projekts zu erhalten!

Bei Fragen wenden sie sich auch gerne an: Sozialbetreuende Sektion

Dotation

3.000 €

Vergabe

1x pro Jahr im Rahmen der ÖGR-Jahrestagung

Einreichfrist

30.9. des laufenden Jahres

Antragstellung und Ausschreibungs­richtlinien

Antragstellung

Alle Projektunterlagen sollen im pdf-Format beim Sekretariat der ÖGR als E-Mail-Anhang eingereicht werden (E-Mail-Adresse: office@rheumatologie.at).

Ausschreibungs­richtlinien

  • Angenommen werden geplante Projekte, die konkret die Bewältigung einer rheumatischen Erkrankung erleichtern können, z. B. durch Aufklärung, Schulung, Bewegungsprogramm oder Aktivierung oder den Zukauf benötigter Therapiegeräte
  • Folgende Punkte sollen im Antrag besprochen werden:
    • Was soll mit diesem Projekt erreicht werden?
    • Wie wollen Sie es konkret durchführen?
    • Wie viele andere Betroffene sollen damit erreicht werden?
    • Zeitplan
  • Bereits durchgeführte Veranstaltungen werden nicht berücksichtigt.
  • Die Entscheidung über die Vergabe der Patientenpreise obliegt einem Komitee bestehend aus Präsident, Leiter der sozialbetreuenden Sektion und Geschäftsführer.
  • Die Vergabekriterien sind:
    • Nachhaltigkeit
    • Konkretheit
  • Die prämierten Projekte werden im Rahmen der Jahrestagung desselben Jahres vergeben und vorgestellt
Bisherige Preisträger
Bisherige Preisträger (seit 2009)

SHG cP Innsbruck, (Solebehandlung)
SHG cP Oberland, (Klang-Farben)

 

2017:

  • SHG cP Innsbruck, (Solebehandlung), Fr. Isolde Sailer
  • SHG Junge Rheumatiker, (Teamevent), Dr. Petra Wegscheider
  • SHG MB Bechterew Tirol, (Bogenschießen), Hr. Markus Korn
  • SHG cP Oberland, (Klang-Farben), Fr. Andrea Bachnetzer

2016:

  • 1. Preis Koutmann Maria, Tirol „Tanzen – Lachen – Leben: auch für Rheumapatienten“
  • 2. Preis Morbus Bechterew, Tirol „Meditation“
  • 3. Preis ÖRL Vorarlberg „Motivationstag, Stärkung des Selbstwertes“

 

2015:

  • 1. Preis Selbsthilfegruppe – Chronische Polyarthritis-Oberland: „Genießen erlaubt, mit bewusster Ernährung und pos. Umgang mit Stress neue Lebensqualität (trotz Rheuma !) gewinnen“
  • 2. Preis Osteoporose Selbsthilfe Saalfelden: „Arztgespräche“
  • 3. Preis Österreichische Rheumaliga: „Rheuma Online Coach“

 

2014:

  • 1. Preis Fibromyalgie Salzburg: „Startkapital“
  • 2. Preis SHG Vorarlberg: „Aktivtage“
  • 3. Preis Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew Landesstellenleiterin für Wien, Frau Maria Nimführ: „Qualitätssteigerung-Therapiegruppen“

 

2013:

  • 1. Preis Österreichische Rheumaliga, Fr. Schaffer Gertraud: „EDV Workshop für SHG Sprecherinnen“
  • 2. Preis Osteoporose Selbsthilfe Saalfelden, Fr. Reber Heidi, Fr. Kling Traudi: „Bewegung gegen Osteoporose“
  • 3. Preis Österreichische Rheumaliga SHG St. Johann, Fr. Wacheck Manuela: „Schmerzbewältigung“

 

2011:

  • 1. Preis Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew, Hr. Pocek Paul: „Begegnung und Bewegung, gezielte Bewegung in freier Natur“
  • 2. Preis Österreichische Rheumaliga, Fr. Schaffer Gertraud: „Erste Maria Almer Gesundheitstage für Rheumakinder und ihre Eltern“
  • 3. Preis Osteoporose Selbsthilfe Saalfelden, Fr. Reber Heidi: „Aktionstag ‚Love your bones‘ in einer HBLA“

 

2010:

  • Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew
  • Rheuma Hilfe Österreich
  • Morbus Bechterew Vereinigung Landesstelle Steiermark
  • Selbsthilfegruppe für Menschen mit chronischer Polyarthritis

 

2009:

  • 1. Preis SHG Salzburg Fr. Schaffer: „Seminar für SHG LeiterInnen zur Verbesserung der Gruppenarbeit“
  • 2. Preis SHG Vorarlberg Fr. Sturn: „Ergotherapie – Kurs für Betroffene“
  • 3. Preis SHG Salzburg Fr. Schaffer: „Ausbau Rheumagymnastik und Unterwasser-Therapie zur Mobilitätsverbesserung“

ÖGR-Patientenpreis

gestiftet von den Mitgliedern der ÖGR

Sie haben eine Idee, wie Sie Ihre Erkrankung gemeinsam mit anderen Betroffenen besser bewältigen können? Beschreiben Sie uns Ihre Idee und nehmen Sie die Möglichkeit wahr, bis zu € 3.000 als Förderung für die Umsetzung Ihres Projekts zu erhalten!

Bei Fragen wenden sie sich auch gerne an: Sozialbetreuende Sektion

Dotation

3.000 €

Vergabe

1x pro Jahr im Rahmen der ÖGR-Jahrestagung

Einreichfrist

30.9. des laufenden Jahres

Antragstellung

Alle Projektunterlagen sollen im pdf-Format beim Sekretariat der ÖGR als E-Mail-Anhang eingereicht werden (E-Mail-Adresse: office@rheumatologie.at).

Ausschreibungs­richtlinien

  • Angenommen werden geplante Projekte, die konkret die Bewältigung einer rheumatischen Erkrankung erleichtern können, z. B. durch Aufklärung, Schulung, Bewegungsprogramm oder Aktivierung oder den Zukauf benötigter Therapiegeräte
  • Folgende Punkte sollen im Antrag besprochen werden:
    • Was soll mit diesem Projekt erreicht werden?
    • Wie wollen Sie es konkret durchführen?
    • Wie viele andere Betroffene sollen damit erreicht werden?
    • Zeitplan
  • Bereits durchgeführte Veranstaltungen werden nicht berücksichtigt.
  • Die Entscheidung über die Vergabe der Patientenpreise obliegt einem Komitee bestehend aus Präsident, Leiter der sozialbetreuenden Sektion und Geschäftsführer.
  • Die Vergabekriterien sind:
    • Nachhaltigkeit
    • Konkretheit
  • Die prämierten Projekte werden im Rahmen der Jahrestagung desselben Jahres vergeben und vorgestellt
Bisherige Preisträger (seit 2009)

SHG cP Innsbruck, (Solebehandlung)
SHG cP Oberland, (Klang-Farben)

 

2017:

  • SHG cP Innsbruck, (Solebehandlung), Fr. Isolde Sailer
  • SHG Junge Rheumatiker, (Teamevent), Dr. Petra Wegscheider
  • SHG MB Bechterew Tirol, (Bogenschießen), Hr. Markus Korn
  • SHG cP Oberland, (Klang-Farben), Fr. Andrea Bachnetzer

2016:

  • 1. Preis Koutmann Maria, Tirol „Tanzen – Lachen – Leben: auch für Rheumapatienten“
  • 2. Preis Morbus Bechterew, Tirol „Meditation“
  • 3. Preis ÖRL Vorarlberg „Motivationstag, Stärkung des Selbstwertes“

 

2015:

  • 1. Preis Selbsthilfegruppe – Chronische Polyarthritis-Oberland: „Genießen erlaubt, mit bewusster Ernährung und pos. Umgang mit Stress neue Lebensqualität (trotz Rheuma !) gewinnen“
  • 2. Preis Osteoporose Selbsthilfe Saalfelden: „Arztgespräche“
  • 3. Preis Österreichische Rheumaliga: „Rheuma Online Coach“

 

2014:

  • 1. Preis Fibromyalgie Salzburg: „Startkapital“
  • 2. Preis SHG Vorarlberg: „Aktivtage“
  • 3. Preis Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew Landesstellenleiterin für Wien, Frau Maria Nimführ: „Qualitätssteigerung-Therapiegruppen“

 

2013:

  • 1. Preis Österreichische Rheumaliga, Fr. Schaffer Gertraud: „EDV Workshop für SHG Sprecherinnen“
  • 2. Preis Osteoporose Selbsthilfe Saalfelden, Fr. Reber Heidi, Fr. Kling Traudi: „Bewegung gegen Osteoporose“
  • 3. Preis Österreichische Rheumaliga SHG St. Johann, Fr. Wacheck Manuela: „Schmerzbewältigung“

 

2011:

  • 1. Preis Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew, Hr. Pocek Paul: „Begegnung und Bewegung, gezielte Bewegung in freier Natur“
  • 2. Preis Österreichische Rheumaliga, Fr. Schaffer Gertraud: „Erste Maria Almer Gesundheitstage für Rheumakinder und ihre Eltern“
  • 3. Preis Osteoporose Selbsthilfe Saalfelden, Fr. Reber Heidi: „Aktionstag ‚Love your bones‘ in einer HBLA“

 

2010:

  • Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew
  • Rheuma Hilfe Österreich
  • Morbus Bechterew Vereinigung Landesstelle Steiermark
  • Selbsthilfegruppe für Menschen mit chronischer Polyarthritis

 

2009:

  • 1. Preis SHG Salzburg Fr. Schaffer: „Seminar für SHG LeiterInnen zur Verbesserung der Gruppenarbeit“
  • 2. Preis SHG Vorarlberg Fr. Sturn: „Ergotherapie – Kurs für Betroffene“
  • 3. Preis SHG Salzburg Fr. Schaffer: „Ausbau Rheumagymnastik und Unterwasser-Therapie zur Mobilitätsverbesserung“