Sozialbetreuende Sektion

Leiter der med.-sozialbetreuenden Sektion

Univ.-Doz. Dr. Johann Gruber

Universitätsklinik für Innere Medizin VI
Rheumatologie
Anichstraße 35
6020 Innsbruck
Tel: +43 (0)512 504 80382
Fax: +43 (0)512 504 6780382
johann.gruber@i-med.ac.at

Kontakte zu Therapeuten­verbänden
Was ist die Rolle der ÖGR?
Was ist die Rolle der ÖGR?
  • Die ÖGR ist eine wissenschaftliche Vereinigung von Ärzten und Ärztinnen und anderen Akademikern, die sich eingehend mit den Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises befassen.
  • Die ÖGR fördert vor allem die wissenschaftlichen Aktivitäten ihrer Mitglieder, kümmert sich aber auch um Aus- und Weiterbildung und berufspolitische Fragen. Besonders wichtig ist für den Rheumatologen eine hohe Qualität der Diagnostik wie Labor (z.B. Autoimmundiagnostik) und Bildgebung (z.B. Ultraschall), ebenso wie ein fundiertes Wissen über die möglichen Therapiemaßnahmen.
  • Die ÖGR arbeitet eng mit der Österreichischen Rheumaliga zusammen, welche die Interessen der betroffenen Patienten vertritt.
Ziele
Ziele
  • Beratung und Information von Patientenselbsthilfegruppen auf dem Gebiet der Rheumatologie und sich mit der Betreuung sowie Rehabilitation von Rheumakranken befassenden Laienorganisationen
  • Logistische Hilfe bei der Organisation von Aktionen zu Gunsten Rheumakranker und deren Rehabilitation, welche von einschlägigen Selbsthilfegruppen bzw. Laienorganisationen durchgeführt werden, anzubieten
  • in Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen sowie Laienorganisationen, die sich mit der Betreuung (Hilfeleistung) und Rehabilitation von Rheumakranken beschäftigen, der Bevölkerung und den Medien Informationen über rheumatische Erkrankungen und deren Prävention zu vermitteln.
Aktivitäten
Aktivitäten
  • Kooperation mit den Selbsthilfegruppen für rheumatische Erkrankungen wie Österreichische Rheumaliga (als Rheumapatienten-Vertreterung Österreichs bei der EULAR), Bechterewvereinigung und andere (chronische Polyarthritis, Lupus erythematodes, Sklerodermie, ... - bei Interesse bitte melden! office@rheumatologie.at)
  • Patientenschulungen - Informationsveranstaltungen (Anmeldungen von weiteren Veranstaltungen bitte im Sekretariat der ÖGR unter office@rheumatologie.at) - Termine
  • Rheuma-Awarenesskampagnen: Aufklärung der Öffentlichkeit über Häufigkeit, Diagnose und Therapie der wichtigsten rheumatischen Erkrankungen
    • Machold KP, Köller MD, Pflugbeil S, Zimmermann C, Wagner E, Stuby U, Aletaha D, Stamm TA, Mayrhofer F, Dunky A, Hermann J, Ilias W, Smolen JS. The public neglect of rheumatic diseases: insights from analyses of attendees in a musculoskeletal disease awareness activity. Ann Rheum Dis. 2007; 66: 697-9 - Abstract
    • Awarenesskampagnen an den österreichischen Universitäten - PDF

Leiter der med.-sozialbetreuenden Sektion

Univ.-Doz. Dr. Johann Gruber

Universitätsklinik für Innere Medizin VI
Rheumatologie
Anichstraße 35
6020 Innsbruck
Tel: +43 (0)512 504 80382
Fax: +43 (0)512 504 6780382
johann.gruber@i-med.ac.at

Was ist die Rolle der ÖGR?
  • Die ÖGR ist eine wissenschaftliche Vereinigung von Ärzten und Ärztinnen und anderen Akademikern, die sich eingehend mit den Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises befassen.
  • Die ÖGR fördert vor allem die wissenschaftlichen Aktivitäten ihrer Mitglieder, kümmert sich aber auch um Aus- und Weiterbildung und berufspolitische Fragen. Besonders wichtig ist für den Rheumatologen eine hohe Qualität der Diagnostik wie Labor (z.B. Autoimmundiagnostik) und Bildgebung (z.B. Ultraschall), ebenso wie ein fundiertes Wissen über die möglichen Therapiemaßnahmen.
  • Die ÖGR arbeitet eng mit der Österreichischen Rheumaliga zusammen, welche die Interessen der betroffenen Patienten vertritt.
Ziele
  • Beratung und Information von Patientenselbsthilfegruppen auf dem Gebiet der Rheumatologie und sich mit der Betreuung sowie Rehabilitation von Rheumakranken befassenden Laienorganisationen
  • Logistische Hilfe bei der Organisation von Aktionen zu Gunsten Rheumakranker und deren Rehabilitation, welche von einschlägigen Selbsthilfegruppen bzw. Laienorganisationen durchgeführt werden, anzubieten
  • in Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen sowie Laienorganisationen, die sich mit der Betreuung (Hilfeleistung) und Rehabilitation von Rheumakranken beschäftigen, der Bevölkerung und den Medien Informationen über rheumatische Erkrankungen und deren Prävention zu vermitteln.
Aktivitäten
  • Kooperation mit den Selbsthilfegruppen für rheumatische Erkrankungen wie Österreichische Rheumaliga (als Rheumapatienten-Vertreterung Österreichs bei der EULAR), Bechterewvereinigung und andere (chronische Polyarthritis, Lupus erythematodes, Sklerodermie, ... - bei Interesse bitte melden! office@rheumatologie.at)
  • Patientenschulungen - Informationsveranstaltungen (Anmeldungen von weiteren Veranstaltungen bitte im Sekretariat der ÖGR unter office@rheumatologie.at) - Termine
  • Rheuma-Awarenesskampagnen: Aufklärung der Öffentlichkeit über Häufigkeit, Diagnose und Therapie der wichtigsten rheumatischen Erkrankungen
    • Machold KP, Köller MD, Pflugbeil S, Zimmermann C, Wagner E, Stuby U, Aletaha D, Stamm TA, Mayrhofer F, Dunky A, Hermann J, Ilias W, Smolen JS. The public neglect of rheumatic diseases: insights from analyses of attendees in a musculoskeletal disease awareness activity. Ann Rheum Dis. 2007; 66: 697-9 - Abstract
    • Awarenesskampagnen an den österreichischen Universitäten - PDF