Immundefizienz

Leiter:

Univ. Prof. Dr. Clemens Scheinecker, MBA
Abteilung für Rheumatologie
Univ. Klinik für Innere Medizin III
Medizinische Universität Wien (MUW)
AKH-Wien
Währinger Gürtel 18-20
A-1090 Wien

 

Mitglieder:

  • Dr. Lisa Göschl (Abteilung für Rheumatologie, Medizinische Universität Wien)
  • Priv.-Doz. Dr. Ruth Fritsch-Storck (1. Medizinische Abteilung, Hanusch Krankenhaus)
  • Assoz.Prof. Priv.-Doz. Dr. Martin Helmut Stradner (Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie, Medizinische Universität Graz)
Ziele
Ziele
Zu den Zielen des Arbeitskreis für Immundefizienz zählen:
  • die Koordination einer fächerübergreifenden klinischen Versorgung von Patienten mit Immundefizienzen in Österreich.
  • die Etablierung und SOPs in der Diagnostik und Therapie von Immundefizienzen.
  • die Verankerung von Immundefizienzen im Ausbildungskatalog des Diplomstudiums Humanmedizin.
  • die Förderung von Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Immundefizienzen.
  • die internationale Vernetzung mit den jeweiligen Fachorganisationen.

Leiter:

Univ. Prof. Dr. Clemens Scheinecker, MBA
Abteilung für Rheumatologie
Univ. Klinik für Innere Medizin III
Medizinische Universität Wien (MUW)
AKH-Wien
Währinger Gürtel 18-20
A-1090 Wien

 

Mitglieder:

  • Dr. Lisa Göschl (Abteilung für Rheumatologie, Medizinische Universität Wien)
  • Priv.-Doz. Dr. Ruth Fritsch-Storck (1. Medizinische Abteilung, Hanusch Krankenhaus)
  • Assoz.Prof. Priv.-Doz. Dr. Martin Helmut Stradner (Klinische Abteilung für Rheumatologie und Immunologie, Medizinische Universität Graz)
Ziele
Zu den Zielen des Arbeitskreis für Immundefizienz zählen:
  • die Koordination einer fächerübergreifenden klinischen Versorgung von Patienten mit Immundefizienzen in Österreich.
  • die Etablierung und SOPs in der Diagnostik und Therapie von Immundefizienzen.
  • die Verankerung von Immundefizienzen im Ausbildungskatalog des Diplomstudiums Humanmedizin.
  • die Förderung von Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Immundefizienzen.
  • die internationale Vernetzung mit den jeweiligen Fachorganisationen.