Rehabilitation in der Rheumatologie

AK-Leiter:

Univ.-Prof. Dr. Albrecht Falkenbach, SKA der PVA Bad Ischl

 

AK-Leiter-Stv.:

Univ.-Prof. Dr. Erich Mur, Univ.-Klinik Innsbruck, Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation

 

Sekretär:

Univ.-Doz. Dr. Werner Kullich (L. Boltzmann Department für Rehabilitation Saalfelden)

 

weitere AK-Mitglieder:

Ziele
Ziele
  • Die Arbeitsgruppe Rehabilitation der ÖGR stellt sich als Gremium von Fachspezialisten für Rehabilitation aus den Bereichen Physikalische Medizin, Orthopädie und Orthopädische Chirurgie sowie Innere Medizin – Rheumatologie vor und hat sich zum Ziel gesetzt, zu aktuellen rehabilitationsspezifischen Fragen des Bewegungs- und Stützapparates Stellung zu nehmen.
  • stationäre und ambulante Rehabilitation
  • Zuweisungen zur Rehabilitation unter Berücksichtigung des Katalogs der „International Classification of Function“ mit Inkludierung von Rehabilitationspotential, Rehabilitationsfähigkeit und Rehabilitationszielen.
  • Scores (outcome parameter) in der Rehabilitation
  • Geschlechtsspezifische Aspekte der Rehabilitation
  • Qualitätssicherung
  • Wahrnehmung der Rehabilitation in der Öffentlichkeit
  • Ausbildung (Studium und postpromotionell) in der Rehabilitation
  • Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Experten(gruppen) der Rehabilitation
Bisherige Aktivitäten
Bisherige Aktivitäten
  • Leitlinien des Arbeitskreises Rehabilitation in der Rheumatologie der ÖGR, Leitlinien und Empfehlungen zur Qualitätssicherung in der Rehabilitation für den Bereich Stütz- und Bewegungsapparat (Schwerpunkt Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises) nach den Anforderungen an die Struktur, den Prozessablauf und die Ergebnisevaluation, Februar 2012, PDF
  • Die Aktivitäten der Arbeitsgruppe umfassten regelmäßige Treffen mit Diskussion aktueller Fragestellungen auf dem Gebiet der Rehabilitation des Bewegungs- und Stützapparates, Erstellung von Konsensuspapieren und die Organisation und Durchführung mehrerer Expertengespräche, deren Ergebnisse zum Großteil in Tagungsbänden veröffentlicht wurden.
  • Rehabilitation bei Läsionen der Rotatorenmanschette und postoperative Rehabilitation nach Eingriffen an der Rotatorenmanschette
  • Rehabilitation bei chronischer Polyarthritis
  • Rehabilitation beim chronisch unspezifischen Kreuzschmerz
  • Rehabilitation nach Operationen der Lendenwirbelsäule
  • Rehabilitation der Halswirbelsäule
  • Rehabilitation nach Gelenksersatz
  • Eine Expertengruppe des Arbeitskreises Rehabilitation hat Empfehlungen zum optimalen Zeitpunkt für den Beginn einer stationären Rehabilitation ausgearbeitet, mit denen eine bestmögliche Wirksamkeit stationärer Rehabilitationsmaßnahmen gewährleistet werden kann.
    Publikation: Kullich W., Mur E., Falkenbach A., Wagner E. Was ist der richtige Zeitpunkt für die Rehabilitation des Stütz- und Bewegungsapparates? J Miner Stoffwechs Muskuloskelet Erkrank 22(4) 120-121 (2015) - PDF
  • Posterpräsentation über den optimalen Zeitpunkt der Rehabilitation bei der ÖGR-Jahrestagung 2015 - PDF
  • Posterpräsentation zu dem Thema „Welche Änderungen wären für eine optimale Rehabilitation der Zukunft 2030 wünschenswert?“, präsentiert bei der ÖGR-Jahrestagung 2016 - PDF
Weitere Informationen und Links
Weitere Informationen und Links

AK-Leiter:

Univ.-Prof. Dr. Albrecht Falkenbach, SKA der PVA Bad Ischl

 

AK-Leiter-Stv.:

Univ.-Prof. Dr. Erich Mur, Univ.-Klinik Innsbruck, Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation

 

Sekretär:

Univ.-Doz. Dr. Werner Kullich (L. Boltzmann Department für Rehabilitation Saalfelden)

 

weitere AK-Mitglieder:

Ziele
  • Die Arbeitsgruppe Rehabilitation der ÖGR stellt sich als Gremium von Fachspezialisten für Rehabilitation aus den Bereichen Physikalische Medizin, Orthopädie und Orthopädische Chirurgie sowie Innere Medizin – Rheumatologie vor und hat sich zum Ziel gesetzt, zu aktuellen rehabilitationsspezifischen Fragen des Bewegungs- und Stützapparates Stellung zu nehmen.
  • stationäre und ambulante Rehabilitation
  • Zuweisungen zur Rehabilitation unter Berücksichtigung des Katalogs der „International Classification of Function“ mit Inkludierung von Rehabilitationspotential, Rehabilitationsfähigkeit und Rehabilitationszielen.
  • Scores (outcome parameter) in der Rehabilitation
  • Geschlechtsspezifische Aspekte der Rehabilitation
  • Qualitätssicherung
  • Wahrnehmung der Rehabilitation in der Öffentlichkeit
  • Ausbildung (Studium und postpromotionell) in der Rehabilitation
  • Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Experten(gruppen) der Rehabilitation
Bisherige Aktivitäten
  • Leitlinien des Arbeitskreises Rehabilitation in der Rheumatologie der ÖGR, Leitlinien und Empfehlungen zur Qualitätssicherung in der Rehabilitation für den Bereich Stütz- und Bewegungsapparat (Schwerpunkt Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises) nach den Anforderungen an die Struktur, den Prozessablauf und die Ergebnisevaluation, Februar 2012, PDF
  • Die Aktivitäten der Arbeitsgruppe umfassten regelmäßige Treffen mit Diskussion aktueller Fragestellungen auf dem Gebiet der Rehabilitation des Bewegungs- und Stützapparates, Erstellung von Konsensuspapieren und die Organisation und Durchführung mehrerer Expertengespräche, deren Ergebnisse zum Großteil in Tagungsbänden veröffentlicht wurden.
  • Rehabilitation bei Läsionen der Rotatorenmanschette und postoperative Rehabilitation nach Eingriffen an der Rotatorenmanschette
  • Rehabilitation bei chronischer Polyarthritis
  • Rehabilitation beim chronisch unspezifischen Kreuzschmerz
  • Rehabilitation nach Operationen der Lendenwirbelsäule
  • Rehabilitation der Halswirbelsäule
  • Rehabilitation nach Gelenksersatz
  • Eine Expertengruppe des Arbeitskreises Rehabilitation hat Empfehlungen zum optimalen Zeitpunkt für den Beginn einer stationären Rehabilitation ausgearbeitet, mit denen eine bestmögliche Wirksamkeit stationärer Rehabilitationsmaßnahmen gewährleistet werden kann.
    Publikation: Kullich W., Mur E., Falkenbach A., Wagner E. Was ist der richtige Zeitpunkt für die Rehabilitation des Stütz- und Bewegungsapparates? J Miner Stoffwechs Muskuloskelet Erkrank 22(4) 120-121 (2015) - PDF
  • Posterpräsentation über den optimalen Zeitpunkt der Rehabilitation bei der ÖGR-Jahrestagung 2015 - PDF
  • Posterpräsentation zu dem Thema „Welche Änderungen wären für eine optimale Rehabilitation der Zukunft 2030 wünschenswert?“, präsentiert bei der ÖGR-Jahrestagung 2016 - PDF
Weitere Informationen und Links