Weiterbildung Rheuma Neu!

Weiterbildung Rheumaberatung für Gesundheitsberufe!

Gesundheitsberufe sind in der Versorgung von RheumapatientInnen nicht mehr wegzudenken. Assessments, Schulung von Medikamentenselbstverabreichungen und Beratung hinsichtlich Selbstmanagement der Erkrankung im Alltag und dem Einsatz von Hilfsmittel sind nur einige der Aufgaben, welche Angehörige der Gesundheitsberufe im Praxisalltag übernehmen.

 

In Weiterentwicklung einer Initiative zur Rheumafortbildung für Gesundheitsberufe, die 2013/14 durch Dr. Michaela Stoffer, ao.Univ.Prof. Dr. Kurt Redlich und Univ. Prof. Dr. Tanja Stamm in Wien gestartet wurde, konnte nunmehr auch eine vom Gesundheitsministerium anerkannte Weiterbildung im Westen Österreichs etabliert werden.

 

In einem Kooperationsprojet des Ausbildungszentrums West, der Medizinischen Universität Innsbruck und des Südtiroler Sanitätsbetriebes erfolgt unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ. Doz. Dr. Johann Gruber, PD Dr. Christina Duftner, Prof. Dr. Erich Mur und Assoz .Prof. Dr. Christian Dejaco in Zusammenarbeit mit der ÖGRG die erste Weiterbildung „Rheumaberatung für Gesundheitsberufe“ im Westen Österreichs.

 

Diese „Weiterbildung“ umfasst 160 Unterrichtseinheiten und schließt mit einem Zeugnis, dass vom Gesundheitsministerium anerkannt wird. AbsolventInnen der Weiterbildung sind berechtigt, die Zusatzbezeichnung „Rheumaberatung“ zu führen (§64 des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes).

 

Die Weiterbildung findet derzeit in Innsbruck und Brixen statt und besteht aus medizinisch wissenschaftlichen Themen, fachspezifischen Vorlesungen der Gesundheits- und Krankenpflege und interdisziplinären Themen.

 

Die Ausbildung zur Rheumaberatung soll Angehörige der Gesundheitsberufe befähigen, im Arbeitsbereich des "modernen Rheumamanagement" pflegerisch-therapeutische Interventionen in Absprache mit dem Behandlungsteam zu setzen, evidenzbasiert zu gestalten, zu evaluieren und das erlangte Wissen in den gesamten Behandlungs-/Betreuungsprozess zu integrieren.

 

Für Absolventen des Kurses Rheumatologie, welcher bisher in Wien stattfand, kann ein Teil der Vorlesungsstunden für die Weiterbildung angerechnet werden. Die ÖGRG plant den Kurs Rheumatologie in Wien ebenfalls zur staatlich anerkannte „Weiterbildung“ auszubauen. Für weitere Informationen wenden Sie sich an die ÖGRG (simone.luschin@fh-campuswien.ac.at) oder der AZW (miriam.pleger@azw.ac.at).

 

Weitere Informationen zur Weiterbildung finden Sie hier

Jahrestagung & Fachtagung
Jahrestagung & Fachtagung

FRÜHJAHRSTAGUNG der ÖGRG 

10.-11. Mai 2019, Klagenfurt

 

weitere Info siehe "Kongresse"

Kongresse
Kongresse

 ÖGRG Frühjahrestagung Kärnten:

 

10. – 11. Mai 2019
Thema: „Interdisziplinärer Dialog in der Rheumatologie“

Veranstaltungsort: Hotel Sandwirth, Pernhartgasse 9, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

 

Kosten: Teilnahme, Übernachtung und Verpflegung sind für ÖGRG Mitglieder kostenlos.

 

Programm der ÖGRG Frühjahrstagung - PDF

 

Anmeldung bis 30. April 2019 direkt per Mail an office@oegrg.at!

Weiterbildung Rheumaberatung für Gesundheitsberufe!

Gesundheitsberufe sind in der Versorgung von RheumapatientInnen nicht mehr wegzudenken. Assessments, Schulung von Medikamentenselbstverabreichungen und Beratung hinsichtlich Selbstmanagement der Erkrankung im Alltag und dem Einsatz von Hilfsmittel sind nur einige der Aufgaben, welche Angehörige der Gesundheitsberufe im Praxisalltag übernehmen.

 

In Weiterentwicklung einer Initiative zur Rheumafortbildung für Gesundheitsberufe, die 2013/14 durch Dr. Michaela Stoffer, ao.Univ.Prof. Dr. Kurt Redlich und Univ. Prof. Dr. Tanja Stamm in Wien gestartet wurde, konnte nunmehr auch eine vom Gesundheitsministerium anerkannte Weiterbildung im Westen Österreichs etabliert werden.

 

In einem Kooperationsprojet des Ausbildungszentrums West, der Medizinischen Universität Innsbruck und des Südtiroler Sanitätsbetriebes erfolgt unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ. Doz. Dr. Johann Gruber, PD Dr. Christina Duftner, Prof. Dr. Erich Mur und Assoz .Prof. Dr. Christian Dejaco in Zusammenarbeit mit der ÖGRG die erste Weiterbildung „Rheumaberatung für Gesundheitsberufe“ im Westen Österreichs.

 

Diese „Weiterbildung“ umfasst 160 Unterrichtseinheiten und schließt mit einem Zeugnis, dass vom Gesundheitsministerium anerkannt wird. AbsolventInnen der Weiterbildung sind berechtigt, die Zusatzbezeichnung „Rheumaberatung“ zu führen (§64 des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes).

 

Die Weiterbildung findet derzeit in Innsbruck und Brixen statt und besteht aus medizinisch wissenschaftlichen Themen, fachspezifischen Vorlesungen der Gesundheits- und Krankenpflege und interdisziplinären Themen.

 

Die Ausbildung zur Rheumaberatung soll Angehörige der Gesundheitsberufe befähigen, im Arbeitsbereich des "modernen Rheumamanagement" pflegerisch-therapeutische Interventionen in Absprache mit dem Behandlungsteam zu setzen, evidenzbasiert zu gestalten, zu evaluieren und das erlangte Wissen in den gesamten Behandlungs-/Betreuungsprozess zu integrieren.

 

Für Absolventen des Kurses Rheumatologie, welcher bisher in Wien stattfand, kann ein Teil der Vorlesungsstunden für die Weiterbildung angerechnet werden. Die ÖGRG plant den Kurs Rheumatologie in Wien ebenfalls zur staatlich anerkannte „Weiterbildung“ auszubauen. Für weitere Informationen wenden Sie sich an die ÖGRG (simone.luschin@fh-campuswien.ac.at) oder der AZW (miriam.pleger@azw.ac.at).

 

Weitere Informationen zur Weiterbildung finden Sie hier

Jahrestagung & Fachtagung

FRÜHJAHRSTAGUNG der ÖGRG 

10.-11. Mai 2019, Klagenfurt

 

weitere Info siehe "Kongresse"

Kongresse

 ÖGRG Frühjahrestagung Kärnten:

 

10. – 11. Mai 2019
Thema: „Interdisziplinärer Dialog in der Rheumatologie“

Veranstaltungsort: Hotel Sandwirth, Pernhartgasse 9, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

 

Kosten: Teilnahme, Übernachtung und Verpflegung sind für ÖGRG Mitglieder kostenlos.

 

Programm der ÖGRG Frühjahrstagung - PDF

 

Anmeldung bis 30. April 2019 direkt per Mail an office@oegrg.at!